Sanfte Chiropraktik und strukturelle Osteopathie nach Dr. Ackermann

Durch das Auffinden eines verlagerten Wirbels und durch dessen Neujustierung wird der natürliche Fluss der Nervenimpulse durch den ganzen Körper wiederhergestellt. Ein Chiropraktiker deutet Veränderungen der Muskulatur, der Gelenke, Nerven und Organe und bringt den Körper sanft ins Gleichgewicht zurück. Er sorgt dafür, dass Ihr Nervensystem wieder gut arbeitet.

Mit Chiropraktik auf sanfte Art und Weise Blockaden lösen:

650 Muskeln, 206 Knochen, 100 Organe, 68 Gelenke tragen dafür Sorge, dass unser Skelett nicht wie ein Kartenhaus zusammenfällt. All das ist miteinander über Nervenbahnen verbunden, eine Art Partnerschaft, deren Philosophie Gemeinsamkeit, Kameradschaft, Zusammenhalt und Solidarität darstellt. In jedem Augenblick bewältigt unser Körper 300.000 Aktivitäten. 30 Millionen Zellen "quatschen und tratschen" (med. Gossipping) ununterbrochen miteinander - mit dem Ziel, den gesamten Betrieb aufrechtzuerhalten. Störungen werden sofort behoben, Probleme werden geteilt und verlagert.

Wie das funktioniert, lässt sich an folgenden Beispielen erklären:

Erhält die rechte Hüfte mehr Druck durch zum Beispiel eine Beinverkürzung? Dann helfen die Nachbarn: das Knie, die andere Hüfte, etc. Das Problem wird sofort angegangen und gelöst, die Muskulatur muss als Gegenspieler agieren... Das ist Körperintelligenz. Aber irgendwann ist auch das zu viel: die Schmerzen beginnen.

Deine Magenschmerzen oder Darmbeschwerden sind „therapieresistent"? Lasse chiropraktisch deine Brustwirbelsäule kontrollieren. Möglicherweise drückt ein verdrehter Wirbel auf die Magen- oder Darmnerven und verursacht die Schmerzen.

Zurück